Ein Blog...

Dieser Blog ist für alle, die nicht mehr so weiter machen wollen wie bisher, die sich für einen neuen Weg des Vegan Lifestyle interessieren, die Yoga als ihre Passion ansehen und Spaß an "Lovely Things" haben.

Ihr findet hier Ideen für delicious vegan food, Rezepte nach Art des Challenger Programms "Vegan For Fit" und bald auch "Vegan For Youth", Hintergrundinformationen zu Ernährungsphysiologie speziell für Kinder und in der Schwangerschaft, Tipps für ein veganes Leben in München und Stuttgart, and all about Yoga & Love...

Your Life! Your Family!

Samstag, 7. Dezember 2013

Vegane Kokosmakronen mit Marzipan



Heute geht es in die 3. Runde in der Weihnachtsbäckerei.

Diese Makronen sind sooo super lecker, wenn man es süß und schön knetschig mag. 

Zubereitung:
200 gr. Kokosflocken
130 gr. Rohrrohrzucker
100 gr. Marzipanrohmasse
1TL Vanillepulver
0,5 TL Meersalz
1El Pflanzenöl
Zutaten miteinder gut vermischen.

3 EL Sojamehl mit 7 EL Wasser vermischen und gut verrühren.
Zu den anderen Zutaten geben und jetzt alles gut durchkneten.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen und darauf kleine Kugeln oder Häufchen verteilen.  

Bei ca. 170 Grad 15-20 Minuten backen.

Wer mag kann die abgekühlten Makronen in Schokolade tunken.

 






Kommentare:

  1. Hört sich super lecker an!!!
    Nur vertrage ich leider kein Soja. Meinst du es gibt noch etwas anderes, was ich statt Sojamehl nehmen könnte? *grübel*

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi!

      Das Rezept klingt wirklich sehr lecker...

      Ich bin zwar nicht die Administratorin dieses Blogs, aber ich hoffe es ist ok, dass ich trotzdem antworte. - Vielleicht hilft Dir ja meine Idee weiter...

      Ich bin nicht ganz sicher, was die Rolle des Sojamehls in diesem Rezept ist, doch wenn es quasi als Eiersatz genommen wird, könnte Backpulver funktionieren. Das nehme ich selbst oft, wenn ich sojafrei backe. Ganz sicher bin ich in diesem Falle aber nicht. - Versuch macht klug? ;)

      Lieben Gruß and Dich und an die "Vegan Mom",
      Steffi

      Löschen